Jetzt buchen
home keyboard_arrow_rightUnser Team keyboard_arrow_rightRezeption, Admi

Rezeption, Admi

Mounir Marzouk

Empfangschef

Kurzbio

Empfangschef Mounir Marzouk führt das Team an der Rezeption mit Sprachtalent und Charme. Er hat seine Ausbildung zum Hotelfachmann im Fini-Resort gemacht und kehrte mit vielen Erfahrungen zurück. Der zweifache Vater liebt die Arbeit an der Rezeption: "Ich mag es einfach, mit den Menschen zu reden und ihre Wünsche zu erfüllen." Beinahe wäre er doch am Schreibtisch gelandet: Nach dem Abi in seiner Heimat Marokko studierte der zweisprachig aufgewachsene Mounir zunächst Übersetzung in Heidelberg, wo er auch den deutschen Schlager lieben lernte. Nun freuen sich unsere Gäste über die gute Laune des 37-Jährigen. Und wo fährt er selbst im Urlaub hin? Auf jeden Fall muss es warm sein: Griechenland, Ägypten oder in seine Heimat, aber er kommt immer wieder zurück ins schöne Badenweiler.

schließen

Maria Pylypenko

Rezeptionist

Kurzbio

Spitze - das beschreibt nicht nur Maria Pylypenko, sondern auch ihre Sprachkenntnisse und sogar ihren Tanzstil. Die 29-jährige Ukrainerin ist ein Multitalent: Neben dem Tourismus-Studium tanzte Sie Ballett, Jazz und Hiphop in einer Showgruppe, traf Stars und gewann Wettbewerbe. Ebenso leichtfüßig absolvierte Sie ihr duales Studium in Heilbronn. Fünf Sprachen (Ukrainisch, Russisch, Englisch, Polnisch und Deutsch) lernte sie scheinbar im Vorbeigehen. Dahinter stecken harte Arbeit, Talent und Fleiß, auch wenn bei der zierlichen Rezeptionsmitarbeiterin alles graziös und leicht aussieht. Und was ist ihr wichtig, nachdem sie so weit gekommen ist? Ihre Familie in der Ukraine und das Reisen.

schließen

Michael Singer

Rezeptionist

Kurzbio

Fragt man Michael Singer, warum er so gut Französisch spricht und ob er Franzose ist, bekommt die Antwort: "Nein, Elsässer." Seit dem dritten Lebensjahr wohnt der Rezeptionist nun schon in Auggen nahe Müllheim. Eigentlich wollte er eine Ausbildung im Hotel machen, aber dank Abi klappte es dann doch gleich mit dem dualen Studium der Touristik. Freundlich, offen und sympathisch - mit diesen Eigenschaften lächelt sich der 25-Jährige am Empfang in alle Herzen und wurde nach dem Studium gleich übernommen. "Die Arbeit mit den netten Gästen macht einfach Spaß" - dem Elsässer nimmt man diesen Elan und die Leichtigkeit sofort ab. Nur in seiner Freizeit strampelt er sich ab: bei ausgiebigen Tagesfahrradtouren.

schließen

Ali-Shah Qamar

Nachtportier

Nico Salvo

Rezeptionist

Kurzbio

Er ist ein Familienmensch: Nico Salvo wollte eigentlich Informatik studieren, doch Studienplätze im Süden sind rar. Aus dem schönen Markgräflerland und von der Familie wegziehen? Kam für den Halbitaliener nicht in Frage. Schließlich lernte Nico Salvo alles über Pasta & Co. von seiner Nonna und seinem italienischen Papa. Statt also vor dem Computerbildschirm zu pauken, begann er im September 2017 seine Ausbildung zum Hotelfachmann im Fini-Resort. Auch hier zieht es ihn zur Küche und in den Service: "Ich liebe es, mit Menschen zu arbeiten." Auch wenn's manchmal stressig zugeht, der Hobby-Musiker lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Und in der Freizeit steht er immer wieder in der heimischen Küche und kocht sein Leibgericht: Pasta mit grünem Pesto. Oder Spätzle, das hat er nämlich von seiner von seiner deutschen Oma gelernt.

schließen

Miriam Loth

Donnerstag Live

Tetiana Şeker

Leitung Admi, Personal

Kurzbio

Talent setzt sich durch, doch bei Tetiana Şeker kommt noch Fleiß, Köpfchen und bewundernswerte Leichtigkeit in allen Lebenslagen dazu. Noch vor Ausbildungsende bekam sie eine wichtige Rolle im Fini-Resort: Neben der Arbeit an der Rezeption schmeißt sie zusammen mit Katharina Herr die gesamte Verwaltung. Zielstrebigkeit muss ihr in die Wiege gelegt worden sein, denn nach dem Studium in ihrer Heimat, der Ukraine, kam sie als Au-pair nach Auggen, um neben dem Kinderhüten Deutsch zu lernen und begann nebenbei, im Hotel auszuhelfen. Doch das waren ihr immer noch nicht genug Herausforderungen. Mittlerweile ist sie ausgebildete Hotelfachfrau, verheiratet und unverzichtbare Säule des Fini-Resorts. Und dabei findet sie immer noch Zeit fürs Lesen, Wandern und Reisen – von Lissabon schwärmt sie, dass man selbst sofort hinfahren möchte.

schließen

Anita Reiter

Marketing, Medien

home keyboard_arrow_rightUnser Team keyboard_arrow_rightRezeption, Admi