Jetzt buchen
home keyboard_arrow_rightBadenweiler keyboard_arrow_rightPark der Sinne

Park der Sinne

Sinnenfrohes Erleben: Ein Park der Phänomene

21 Stationen mit außergewöhnlichen Gerätschaften, die den Forschergeist und Spieltrieb anregen, dazu ein famoser Ausblick auf die Weinberge: 2011 entstand der "Park der Sinne" und ist eine verblüffende Spielwiese für den gesamten Wahrnehmungsapparat. Vier Achsen und die dazugehörigen Sinne gilt es auf dem Gartengelände unterhalb des Kurparks zu erforschen. Man muss kein Kind sein, um hier zu staunen und Riesenfreude zu haben. Die "Seh-Achse" stellt Ihre Augen auf den Prüfstand: So wird aus drehenden Kreisformen plötzlich ein räumlicher Krater, durch das Glasprisma sehen Sie die Welt in neuen Farben. Vollen Körpereinsatz beweisen Sie auf der "Gleichgewicht- und Tastachse". Balancieren Sie über verschiedene Stationen oder probieren Sie den Barfußpfad aus. Auf der "Resonanz- und Hörachse" dreht sich alles um das Ohr. Entlocken Sie dem Klangzaun ein paar Töne oder eine ganze Melodie, wenn Sie das richtige Tempo beim Darüberstreichen finden. Eine der "Hör"-Stationen liegt nicht im Park, sondern vor der Cassiopeia Therme. Die Basaltsäule gerät in Schwingungen, wenn man daran klopft. Reiben mehrere Personen mit befeuchteten Händen darüber, gibt sie einen tiefen, summenden Ton von sich.

Wer bin ich und wie viele?

Die Ich-Achse verblüfft: Der Streifen-Spiegel macht aus zwei Gesichtern eins. Es gibt Labyrinthe zu ergehen, Düfte zu schnuppern. Besonders zu empfehlen ist der Park natürlich bei schönem Wetter. Lassen Sie sich Zeit, die einzelnen Stationen zu erforschen. An jeder finden Sie ausführliche Beschreibungen und Erklärungen. So wird der Spaziergang zum lehrreichen Sinneserlebnis.

durchgehend geöffnet, gratis

home keyboard_arrow_rightBadenweiler keyboard_arrow_rightPark der Sinne