Jetzt buchen
home keyboard_arrow_rightUnser Team keyboard_arrow_rightLeitung/Admi

Leitung/Admi

Ein halbes Leben lang kannte Mathias Finck Hotels nur als Urlauber. In dieser Zeit war er Journalist und Zeitungsverleger, im heimischen Münsterland, in Leipzig und seit 1995 in Basel. 2001 gründete er dort das Internet-Portal "Spar mit! Reisen" als Ein-Mann-Firma im Keller. Der Autoreise-Veranstalter ist heute die Nr. 1 in Deutschland mit 200.000 Gästen jährlich und 80 Mitarbeitern.

Als Reiseveranstalter ein eigenes Urlaubshotel betreiben? Das liegt nahe. Nach Prüfung von 60 Objekten in ganz Deutschland wurde Finck 2011 ausgerechnet in Badenweiler fündig, nur 31 km vom Basler Firmensitz entfernt. Er übernahm dort die leerstehende Blauen-Klinik, baute sie zum Wellnesshotel um, insgesamt flossen 8,5 Mio. Euro ins Fini-Resort.

2014 wurde Mathias Finck aktiv Hotelier, er leitete ein Jahr als Interims-Direktor das Fini-Resort. Sein Fazit: "Journalismus war mein Traumberuf, Reiseveranstalter fand ich dann noch spannender, Hotel aber ist am schönsten. Wegen des direkten Kontakts zu unseren großartigen Gästen."

Und privat? Der Hotel-Spätstarter hat zwei erwachsene Söhne und zwei Hobbies mit "B": Bootfahren und Borussia Mönchengladbach.

schließen

Läuft es im Hotel rund, merkt der Gast das nicht. Aber dazu gehört entweder eine Armee Heinzelmännchen - oder eine vielseitige Direktionsassistentin. Im Fini-Resort-Team übernimmt diese Rolle Alisa Bundschuh.

Die 24-Jährige absolvierte das duale Studium "BWL Tourismus" in Lörrach und im Fini-Resort, wurde nach ihrem Abschluss gleich von der Uni weg eingestellt und sorgt nun dafür, dass alles glattgeht. "Im Hintergrund arbeiten und gleichzeitig Kontakt zu Gästen - das macht mir Spaß." Wenn's brennt, springt die Odenwälderin schnell und kompetent ein - schließlich kennt sie das Hotel nach drei Jahren Ausbildung in- und auswendig. Wie sie ausgerechnet in die Hotelbranche kam? "Zufall" lacht sie. Die besten Dinge verdankt man ja meist dem Zufall.

schließen

Manchmal muss man mutig sein, die Belohnung folgt fast automatisch. Daniela Höfer zog aus dem bayerischen Waldsassen mit Freund und zwei Katzen ins Markgräflerland. Einfach so. Weil's hier so schön ist. Dass ihr neuer Arbeitsplatz das Fini-Ressort wurde, war glücklicher Zufall.

Seit November 2018 sorgt sie dafür, dass sich die Gäste richtig wohlfühlen, plant kleine Highlights, veranstaltet Events. "Hier habe ich endlich die Möglichkeit, meine Erfahrungen, die ich in zehn Jahren Tourismus gesammelt habe, den Gäste zugutekommen zu lassen", freut sich die 27-Jährige. Und sonst so? Reiten, Schreiben und die schönste Gegend Deutschlands genießen. Mut zahlt sich halt aus.

schließen
home keyboard_arrow_rightUnser Team keyboard_arrow_rightLeitung/Admi